Kommunaler Klimaschutz-Lehrgang 2018

Ziel dieses Lehrganges ist die Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen in den Bereichen Klimawandel und Klimaschutz auf Gemeindeebene. Dabei steht die Förderung der Motivation und Kreativität der TeilnehmerInnen zur Entwicklung und Umsetzung von praxisnahen Klimaschutzprojekten, -aktivitäten und -maßnahmen im Vordergrund. Der Lehrgang besteht aus 3 zusammenhängenden Modulen zu je 2 Tagen sowie dem eintägigen Zusatzmodul Kirchlicher Klimaschutz.  

Inhalte

  • Vermittlung  von grundlegendem Wissen von Klimapolitik, Klimaschutz und Klimawandelanpassung
  • Schwerpunktthemen: Energie, Mobilität, Raumplanung und Bodenschutz, nachhaltige Beschaffung, Lebensstil, Öffentlichkeitsarbeit und Bewusstseinsbildung
  • Good-Practice Impulsvorträge aus der Praxis
  • Informationen über Fördermöglichkeiten für die Umsetzung von Klimaschutzprojekten in der Gemeinde
  • Die Betrachtung des Klimaschutzes aus dem Blickwinkel von Ethik und Schöpfungsverantwortung (Vertiefung im Zusatzmodul)

Zielgruppen

  • GemeindevertreterInnen & -mitarbeiterInnen
  • Regionale und kommunale MultiplikatorInnen
  • Mitglieder von e5-Teams, eea(R)-Teams, Klimabündnis-Arbeitskreise und Klima- & Energiemodellregionen
  • Ehren- und hauptamtliche MitarbeiterInnen kirchlicher Einrichtungen
  • Interessierte 

Praxis

Wesentliches Augenmerk wird im Rahmen des Lehrgangs auf konkrete Umsetzungsmöglichkeiten und Praxisnähe gelegt. Jede/r Teilnehmer/in erstellt während des Lehrgangs eine Projektarbeit. Diese trägt dazu bei, praktische Handlungsfelder innerhalb der eigenen Gemeinde, der eigenen Pfarrgemeinde oder kirchlichen Einrichtung zu identifizieren und konkrete Umsetzungsstrategien vorzubereiten.

 

drei Veranstaltungsorte in
Knittelfeld, Klagenfurt und Graz
Kärnten , Steiermark
weitere Details