„Säen wir gemeinsam ein Saatkorn in die Erde.“

Herzlichen Dank an alle, die die Europäische Bürgerinitiative (EBI) mit ihrer Arbeit und ihrer Unterschrift unterstützt haben! Die EBI hat am 12.09.2017 geendet, ein Unterzeichnen ist nicht mehr möglich.

 

logo People 4 Soil groesserÖsterreich ist europäischer Spitzenreiter im Bodenverbrauch! Die wertvolle Ressource Boden wird immer knapper, freie Flächen werden immer wertvoller. Aber auch Erosion, Verluste organischer Substanzen, Verdichtung, Versalzung, Erdrutsche, Überschwemmungen und Verunreinigung haben hierzulande sowie in ganz Europa negative Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit, auf die Ernährungssicherheit, auf die natürlichen Ökosysteme, auf die Biodiversität und auf das Klima, sowie auch auf unsere Wirtschaft.

People4Soil ein europaweites Netzwerk von mehr als 500 Organisationen setzt sich für eine effektive Bodenschutz-Gesetzgebung auf europäischer Ebene ein. Denn die bestehenden EU-Regelungen reichen bei weitem nicht aus, um ein angemessenes Schutzniveau für alle Böden in Europa abzusichern.

Von September 2016 bis September 2017 konnte eine Europäische Bürgerinitiative unterstützt werden, welche zum Ziel hatte, die Europäische Kommission dazu zu bewegen, einen Gesetzesvorschlag zu erarbeiten.

212.252 EU-BürgerInnen haben die Europäische Bürgerinitiative (EBI) unterschrieben und sind Beweis für die Wichtigkeit eines effektiven Bodenschutzes. Die Unterschriften werden nun an den ersten Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmermans, übergeben.

Die Presseaussendung zum Ergebnis der EBI finden Sie hier.

Als nationale Koordinationsstelle half der Umweltdachverband dabei mit, diese Herausforderung zu meistern.

 

 DANKE FÜR IHRE UNTERSTÜTZUNG!

35368 logo pressemitteilung europaeische kommission

Informationen über die Europäische Bürgerinitiative & zum Datenschutz finden Sie auf der Website der Europäischen Kommission.

---

Im April 2017 verfasste die Initiative People4Soil einen offenen Brief an Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker bzw. die Kommissare Hogan, Vella und Cañete, in dem sie einen rechtlich bindenden Rahmen für Bodenschutz forderte. In seinem Antwortschreiben unterstrich Karmenu Vella die Bedeutung von Boden als endliche Ressource und Lieferant zahlreicher Ökosystemdienstleistungen und teilte seine Sorge um die Verschlechterung seines Zustands in der EU. Er versicherte, dass die Europäische Kommission intensiv an Bodenschutz und der Wiederherstellung von Boden-Ökosystemen arbeite und nannte als Beispiele dafür u. a. die Thematische Strategie für den Bodenschutz, die Integration von Bodenschutz in unterschiedliche Politikbereiche, darunter die GAP, eine seit 2015 existierende Expertenrunde sowie die Implementierung der Sustainable Development Goals (SDGs) und aktive Teilnahme an zahlreichen internationalen Netzwerken und Abkommen wie der Biodiversitäts-Konvention (CBD) oder der Global Soil Partnership.

Diese Antwort kann zwar als positives Zeichen gewertet werden, es braucht jedoch zusätzlich ein starkes Zeichen für den Bodenschutz - mit Ihrer Unterschrift für People4Soil haben Sie einen wertvollen Beitrag dafür geleistet!

---

Bau(m)land – ein Planspiel über die Ressource Boden

 Baumland MockupÜbrigens: Um die vielfältigen Interessen und Nutzungsmöglichkeiten, aber auch den Schutzwert verschiedener Landschaftstypen aus erster Hand zu begreifen, wurde im Auftrag des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich das Spiel Bau(m)land konzipiert. Bau(m)land ist ein kommunikatives und taktisches Spiel für 3 bis 5 SpielerInnen bei dem über die Zukunft einer Region entschieden wird. Landwirtschaft, Industrie, Siedlungsbau und Naturschutz verhandeln gemeinsam mit der regionalen, politischen Führung über die zukünftigen Entwicklungen hinsichtlich der Flächennutzung nahe einer Kleinstadt.

Bau(m)land ist ab sofort um 20 Euro zzgl. Versandkosten über das FORUM Umweltbildung erhältlich.

 

Ansprechperson im Umweltdachverband – nationale Koordinationsstelle von People4Soil:

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Stefanie Schabhüttl

MMag.a Stefanie Schabhüttl

Teamleitung

Energie & Ressourcen (Wasser),
Stabstelle Interessenvertretung & Mitgliederbetreuung


01/401 13-35

Bodenschutz im Umweltdachverband