Unsere Auszeichnungen

Das Österreichische Umweltzeichen

uz be webDas Österreichische Umweltzeichen ist Garant für umweltfreundliche Produkte und Dienstleistungen und wird an Produkte, Tourismusbetriebe und Bildungseinrichtungen vergeben.

Der Umweltdachverband wurde 2008 als eine der ersten Institutionen in unserem Land für seine Arbeit im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung und für Maßnahmen auf dem Sektor des Umweltmanagements mit dem Österreichischen Umweltzeichen für Bildungseinrichtungen ausgezeichnet.

Bildung für nachhaltige Entwicklung im Umweltdachverband

Für das Erlangen des Umweltzeichens ist es Voraussetzung, sich mit den Kriterien der Bildung für nachhaltige Entwicklung auseinanderzusetzen und diese in die alltägliche Arbeit zu integrieren. Zu den BNE-Bereichen im Rahmen des Umweltzeichens zählen unter anderem ein Leitbild, die Sicherung der Qualität, die Integration von BNE in die Bildungsarbeit, die soziale Rolle der Bildungseinrichtung, die Kommunikation sowie die Vernetzung. Als Maßnahmen für die Umsetzung des BNE-Bereichs zählen unter anderen:

  • Leitbild mit Bezug auf Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Sicherung der pädagogischen Qualität durch ein eigenes Bildungsteam
  • Regelmäßige Weiterbildung der MitarbeiterInnen
  • Regelmäßige Analyse der Bedürfnisse unserer Zielgruppen
  • Berücksichtigung der Kriterien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung bei der Erstellung und Umsetzung des Bildungsangebotes
  • Gendersensible Formulierung in allen Publikationen
  • Gleitzeitvereinbarung für MitarbeiterInnen
  • Information der Zielgruppen über die Aktivitäten im Bereich der BNE
  • Zusammenarbeit mit externen ExpertInnen und PartnerInnen

Umweltmanagement im Umweltdachverband

Eine weitere Voraussetzung für das Erlangen bzw. Behalten des Umweltzeichens ist der schonende Umgang mit Ressourcen. Der Umweltdachverband hat sich im Rahmen seiner Auszeichnung nach einer umfangreichen Ist-Analyse in den Bereichen Abfall, Mobilität, Beschaffung (Einkauf umweltfreundlicher Produkte und Dienstleistungen), Wasser und Energie dazu verpflichtet, einen Maßnahmenkatalog zu erstellen und umzusetzen. So halten sich der Umweltdachverband und seine MitarbeiterInnen u. a. an folgende Richtlinien, um damit einen wesentlichen Beitrag zur Umweltentlastung zu leisten:

  • Energiesparen, u. a. durch die Verwendung von Steckerleisten und das Abdrehen des Standby-Modus bei allen elektrischen Geräten
  • Wassersparen, u. a. durch die Vermeidung tropfender Wasserhähne und den Einsatz von WC-Spülungen mit Spül-Stopps
  • Papiersparen, u. a. durch die Verwendung von Recyclingpapier, doppelseitiges Drucken und die Wiederverwendung von Altpapier
  • Mülltrennung und -vermeidung, u. a. durch die Verwendung von Mehrweggeschirr und den Einsatz der Ökobox
  • Nutzung umweltsensibler Produkte und Dienstleistungen, z. B. die Zusammenarbeit mit mit dem Umweltzeichen ausgezeichneten Druckereien, die Verwendung FSC- oder PEFC-zertifizierter Papiere, die Anschaffung energiesparender Geräte, der Einsatz biologisch abbaubarer Reinigungsmittel etc.
  • Verwendung öffentlicher Verkehrsmittel sowie Bevorzugung von Zug- gegenüber Flugreisen für Dienstreisen

Das Umweltzeichen-Team des Umweltdachverbandes:

Karin Schneeweiss
Daniela Verdel
Melanie Salzl

Der Umweltdachverband als ÖkoBusinessPlan-Betrieb & Umweltzeichen für Green Meetings und Green Events

Oekobusinessplan LogoDer Umweltdachverband hat mit finanzieller Unterstützung durch den ÖkoBusinessPlan Wien die Abschlussveranstaltung zur BNE-Dekade „Bildungsperspektiven: Von der Bildungsdekade zum Weltaktionsprogramm“ Anfang Dezember 2014 im Kardinal-König-Haus in Wien als Green Meeting veranstaltet. Mit der Durchführung dieser Veranstaltung wurde der Umweltdachverband am 16. März 2015 von Umweltstadträtin Ulli Sima als ÖkoBusinessPlan-Betrieb, am 26. Mai 2015 von BM Andrä Rupprechter mit dem „Umweltzeichen für Green Meetings und Green Events“ ausgezeichnet. Mit der Erlangung des Umweltzeichens für Green Meetings darf der Umweltdachverband zukünftig auch eigenständig Veranstaltungen als Green Meetings durchführen.

 

Der ÖkoBusinessPlan Wien ist das Umwelt-Service-Paket der Stadt Wien für Wiener Unternehmen. 1998 von der Wiener Umweltschutzabteilung ins Leben gerufen, unterstützt der ÖkoBusinessPlan Unternehmen bei der Umsetzung von umweltrelevanten Maßnahmen im Betrieb und trägt dazu bei, Betriebskosten zu senken. Bereits mehr als 1000 Wiener Betriebe haben am ÖkoBusinessPlan teilgenommen.

FAIRTRADE@work

FAIRTRADE workFAIRTRADE Österreich rief 2014 erstmals Unternehmen in Kooperation mit dem corporAID Magazin und der WKÖ Bundessparte Handel sowie mit Unterstützung des ÖkoBusinessPlan Wien auf, sich für den fairen Handel zu engagieren. Im Rahmen von FAIRTRADE@work engagiert sich der Umweltdachverband vielseitig für faire Produktionsbedingungen.

Das FAIRTRADE@work-Team des Umweltdachverbandes
Karin Schneeweiss

Der goldene Regenwurm

Die Druckerei Janetschek verlieh anlässlich ihres „Erdedankfests“ den „Goldenen Regenwurms“ an jene zehn Kunden, welche am meisten CO2 über ein Humusaufbau-Projekt kompensiert hatten. Der Umweltdachverband war mit 16.298 kg einer der Gewinner und freut sich sehr über diese anerkennende Auszeichnung. Alle Informationen zum Projekt Humusaufbau finden sie hier.

Regenwurm Umweltdachverband Janetschek

Präsident Franz Maier nimmt Auszeichnung entgegen © Janetschek

 

Karin Schneeweiss IKT

DIin Karin Schneeweiss

Informations- und Kommunikationstechnologie, Stabstelle Qualitätssicherung und Wissensmanagement


01/401 13-16