Mehrwert Landwirtschaft

Das Projekt Mehrwert Landwirtschaft ist eingebettet in den "Bildungscluster" – eine Initiative, die den Dialog mit der Gesellschaft rund um die Themen Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt fördert. Im Bildungscluster arbeiten 20 Institutionen aus ganz Österreich zusammen, um Bewusstsein für die Wirkungen der Landwirtschaft im Zusammenhang mit Umwelt und Ernährung zu schaffen.

Plakat Coverfoto web

Klicken Sie auf die Grafik, um das Plakat "LandwirtIn schafft" hochauflösend herunterzuladen.

Dass Bauern und Bäuerinnen die Bevölkerung mit wertvollen Lebensmitteln versorgen, ist weitläufig bekannt. Die vielen Nebeneffekte ihrer Tätigkeit, die positiv in gesamtgesellschaftlichen Systemen sichtbar sind, werden oft nicht als solche erkannt. Dieses Projekt will einen Beitrag dazu leisten, den Mehrwert der Landwirtschaft für die Gesellschaft sichtbar zu machen. Diese Mehrwertbereiche umfassen Ernährungssouveränität, Green Care, Natur- und Landschaftsschutz, Naherholung und Wegenetz, Erhalt von Kultur und Kulturlandschaft sowie Schaffung und Erhalt von Arbeitsplätzen im ländlichen Raum. Ziel des Projekts ist es, die Landwirtschaft als integralen Teil unserer Gesellschaft sichtbar zu machen und den Dialog zwischen LandwirtInnen, ExpertInnen und KonsumentInnen zu fördern um die Wertschätzung für die bäuerliche Arbeit zu erhöhen. 

Die Ergebnisse des Projekts inklusive der Broschüre "Tausendsassa Landwirtschaft. Warum LandwirtInnen für unsere Gesellschaft unverzichtbar sind" sowie sechs Kurzfilme wurden am 21. November 2019 im Rahmen eines "AfterWorks am Bauernhof" erstmalig präsentiert. Die Nachlese und Fotogalerie des Afterworks finden Sie hier. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Presseaussendung.

Good Practice im Videoporträt – sechs Höfe zeigen ihre Mehrwertleistungen

LandwirtIn schafft Naturschutz und Wirtschaftlichkeit

LandwirtIn schafft Erholung und Kontakt: Baby- und Kinderhof Aicherbauer

LandwirtIn schafft sozialen Zusammenhalt und Pflege: Alpakapoint Pointner

LandwirtIn schafft Stabilität und Unabhängigkeit: Bio Braberl

LandwirtIn schafft Arbeitsplätze am Land: Betrieb von Rudolf Schmid


LandwirtIn schafft Wissen und Erfahrung: Biohof Liendl

Projektinfos kompakt


Projektleitung: Ländliches Fortbildungsinstitut Österreich
Ausführender Projektpartner: Umweltdachverband
Weitere Partner: ARGE Bäuerinnen, Ländliches Fortbildungsinstitut Österreich (LFI), Ökosoziales Forum, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), forum. ernährung heute
Laufzeit: 2018 - 2020
Fördernde Institution: LE 14-20, BMNT

2018 Bund EU BMNT ELER

Ansprechpartnerin:

Madeleine Riske

Mag.a Madeleine Riske

Projektleitung

Bildung für nachhaltige Entwicklung


01/401 13-27