Biodiversität & LEADER

Biodiversität und Kulturlandschaft bilden in vielerlei Hinsicht wichtige Bausteine einer ländlichen Entwicklung. Aber nicht nur die Landwirtschaft profitiert von Biodiversität. So ist beispielsweise eine intakte und gepflegte Kulturlandschaft in vielen Regionen Österreichs Alleinstellungsmerkmal im Tourismus oder auch ein Kriterium für Zuzug und somit für Bevölkerungswachstum.

Vernetzung ausbauen - Initiativen starten: Biodiversität & LEADER III

Vernetzung fördern und Biodiversitätsschutzprojekte entwickeln: Biodiversität & LEADER II

Start der Initiative Biodiversität & LEADER

Vernetzung ausbauen - Initiativen starten: Biodiversität & LEADER III

In der dritten Phase von „Biodiversität & LEADER“, die mit 31. Juli 2017 endete, steht die Konkretisierung der bisher initiierten Vorhaben im Fokus. Gestartete Initiativen sollen in Richtung konkreter Projektideen geführt werden. Der Umweltdachverband begleitet wieder gemeinsam mit der ÖAR Regionalberatung fünf Pilotregionen bei der Vernetzung und Initiierung von Projekten zum Schutz von Biodiversität und Kulturlandschaft. Wesentlicher Bestandteil dieser Zusammenarbeit ist die Fortsetzung der Vernetzungstreffen in den Pilotregionen für Biodiversität.

Vernetzungstreffen in den Pilot-LEADER-Regionen

Am 16. Juni 2016 fand das Vernetzungstreffen in der LEADER-Pilotregion Hermagor in Kooperation mit den italienischen LEADER-Regionen EURO-LEADER und Open-LEADER statt. 28 engagierte TeilnehmerInnen entwickelten drei bestehende Projektideen zu den Themen „Alte Wälder“, „Birnenmost“ und „Tourismus in Naturparken“ weiter und diskutierten wie durch Biodiversitätsschutz auch ein Mehrwert für die Regionalentwicklung geschaffen werden kann.

Das Vernetzungstreffen in der Pilot-Region Bucklige Welt-Wechselland fand am 14. September 2016. in Scheiblingkirchen statt. Die TeilnehmerInnen diskutierten intensiv in der Region anstehende Projekte zu „Erhalt und Inwertsetzung von Imkerei“ und „Walderneuerung unter Berücksichtigung der Biodiversität“.

Am 14. November 2016 trafen sich in der LEADER-Region „Thermenland-Wechselland“ 26 engagierte TeilnehmerInnen in Dechantskirchen. Beim Vernetzungstreffen wurden die Biodiversitätsschätze der Region gesammelt und dazu Projektideen entwickelt. Die Ideen drehen sich um Bewusstseinsbildung für die Naturschätze in den Gemeinden, die Förderung des Wiedehopfs, nachhaltige Holzproduktion sowie die Produktvielfalt in der Region.

Das Vernetzungstreffen in der LEADER-Region mittelburgenland plus fand am 2. Juni 2017 in Form eines Workshops zum Thema „Markt der Erde und Biodiversität“ statt, in dem die Weiterentwicklung einer konkreten Projektidee in einer engagierten Runde lokaler AkteurInnen diskutiert wurde.

Das Vernetzungstreffen in der LEADER-Region Linz-Land, das für 5. Juli 2017 avisiert war, wurde abgesagt, weil sich zu wenige TeilnehmerInnen angemeldet hatten.

Das BiodiversitätsbotschafterInnen-Netzwerk

Ein weiterer Schwerpunkt des Projekts ist die Zusammenarbeit mit den BiodiversitätsbotschafterInnen und deren Coaching, sodass die BotschafterInnen LEADER-Regionen bei der Vernetzung – auch außerhalb der Pilotregionen – weiterhin effektiv unterstützen können.

Das Coaching fand am 24. Mai 2016 in Wien statt. Die 13 engagierten TeilnehmerInnen präsentierten, diskutierten und konkretisierten ihre Projektideen, tauschten sich aus und erhielten Anregungen für den weiteren Projektverlauf. Auch das Netzwerk der BiodiversitätsbotschafterInnen konnte ausgebaut sowie Möglichkeiten der gegenseitigen Unterstützung und Zusammenarbeit gefunden werden. Ein weiteres Treffen der BiodiversitätsbotschafterInnen fand am 16. November 2016 in Graz statt. Dabei konnten die Projektideen der BotschafterInnen weiter bearbeitet und der Austausch vertieft werden.

Die BotschafterInnen setzen im Rahmen ihrer Möglichkeiten unterschiedlichste Aktivitäten zur Stärkung von Biodiversität in ihren Heimat-LEADER-Regionen um. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, das Thema auf der Agenda der RegionalentwicklungsakteurInnen zu verankern bzw. zu forcieren und den Schutz der (lokalen) Biodiversität voranzutreiben.

Vortragsreihe und Ansprechpartner in Biodiversitätsfragen

Außerhalb der Pilot-Regionen wird die Vortragsreihe „Regional & wertvoll – Biodiversitätsschutz lohnt sich!" fortgeführt, um weiterhin Bewusstsein für die Bedeutung der regionalen Biodiversität zu schaffen.

Melden Sie sich bei uns, wenn Sie Interesse an der Abhaltung des Vortrags in Ihrer LEADER-Region haben!

Im Rahmen der Projektlaufzeit steht der Umweltdachverband für LEADER-Regionen auch als Ansprechpartner in Biodiversitätsfragen zur Verfügung. Melden Sie sich bei uns, wenn Sie einen inhaltlichen Check für eine Projektidee zum Schutz der biologischen Vielfalt in Ihrer LEADER-Region benötigen.

Statuserhebung

Vier Jahre nach Start der Initiative Biodiversität & LEADER wurde erneut eine Erhebung unter Biodiversitäts- und KulturlandschaftsakteurInnen sowie LAG-ManagerInnen durchgeführt, um wichtige Erkenntnisse über den Status Quo in Sachen Naturschutz und LEADER gewinnen und Empfehlungen zur weiteren Stärkung von Biodiversität in LEADER erarbeiten zu können.

Die Statuserhebung wurde in Zusammenarbeit mit Mag. Michael Fischer, ÖAR Regionalberatung GmbH durchgeführt, der die Ergebnisse auch im Rahmen der nationalen Vernetzungskonferenz am 30. Mai 2017 in Steyr präsentierte.

Die Zusammenfassung der Statuserhebung sowie die Präsentation von Michael Fischer sind nun  zum Download verfügbar:

 

Nationale Vernetzungskonferenz am 30. Mai 2017 in Steyr

Den Abschluss des Projekts bildete eine nationale Vernetzungskonferenz zu Biodiversität und LEADER, bei der unter anderem die Präsentation von Best Practice-Beispielen weitere LEADER-Regionen und lokale AkteurInnen anregen sollte, Biodiversität und Naturschutz als wichtige Komponenten der Regionalentwicklung zu verankern.

Hier finden Sie die Nachlese der Vernetzungskonferenz.

Neuauflage: Broschüre „Biodiversität. Was LEADER alles kann”

Unsere Broschüre ist wieder verfügbar! Mit einem neuen Gesicht, zwei neuen Beispielen aus der aktuellen LE-Periode und einer geringfügigen Adaptation liefert sie Ideen und Inspiration, um selbst LEADER-Projekte, die zum Biodiversitätsschutz beitragen, umzusetzen.

Klicken Sie hier, um die Broschüre downzuloaden!

Nach oben

© Huber Fotografie

Vernetzung fördern und Biodiversitätsschutzprojekte entwickeln: Biodiversität & LEADER II

Im Rahmen der zweiten Ausgabe von „Biodiversität & LEADER“ begleitete der Umweltdachverband in Zusammenarbeit mit der ÖAR Regionalberatung 5 Pilot-LEADER-Regionen, um den Austausch zwischen den AkteurInnen der Regionalentwicklung und des Naturschutzes voranzutreiben und die Umsetzung von Projekten zum Schutz von Biodiversität und Kulturlandschaft zu fördern.

In den fünf ausgewählten Pilotregionen

  • Bucklige Welt-Wechselland,
  • Hermagor,
  • Linz-Land,
  • Thermenland-Wechselland (in Kooperation mit südburgenland plus) und
  • mittelburgenland plus

fand ein Vernetzungstreffen für die lokalen AkteurInnen statt. Im Rahmen des Workshops wurde gemeinsam mit dem LAG-Management und den TeilnehmerInnen erarbeitet, was konkret für die Biodiversität in der jeweiligen LEADER-Region getan werden kann. Lokale AkteurInnen wurden eingeladen, ihre Projektideen zum Schutz der Biodiversität der LEADER-Region zu sammeln und zu formulieren. Output des Workshops waren - neben der gelungenen Vernetzung der TeilnehmerInnen - konkrete Projektskizzen, die den LAGs und NaturschutzakteurInnen als Grundlage für eine mögliche Einreichung als LEADER-Projekt dienen sollen.

In weiteren LEADER-Regionen hielt der Umweltdachverband einen Vortrag zum ThemaRegional & wertvoll - Biodiversitätsschutz lohnt sich!", um Bewusstsein für die Bedeutung der regionalen Biodiversität zu schaffen und Initiativen und Kooperationen für den Biodiversitäts- und Kulturlandschaftsschutz anzuregen.

Zudem unterstützte der Umweltdachverband im Projekt 15 BiodiversitätsbotschafterInnen, die sich in ihrer LEADER-Region für eine bessere Einbindung von Biodiversität in LEADER stark machten. Die lokalen NaturschutzakteurInnen bekamen ein Coaching vom Umweltdachverband und der ÖAR Regionalberatung und setzten sich für die Entwicklung und Umsetzung von LEADER-Projekten ein, die zum Erhalt und zur Förderung der wertvollen Vielfalt unserer Natur- und Kulturlandschaftsräume beitragen.

Nach oben

Obstbaumblüte im Naturpark Obst-Hügel-Land © Andreas Röbl

Start der Initiative Biodiversität & LEADER

In einer Projektstudie untersuchten der Umweltdachverband und die ÖAR Regionalberatung GmbH die Umsetzung naturschutzrelevanter Themen über das LEADER-Programm. Dazu wurden Erfahrungen aus der Zusammenarbeit zwischen Regionalentwicklung und Naturschutz erhoben, ausgewertet und Empfehlungen für die verstärkte Nutzung von Synergiepotenzialen abgeleitet.

Ziel dieser Studie war es, Informationen zu folgenden Themen aufzubereiten

  • Welche Bedeutung hat das Thema Biodiversität/Kulturlandschaft für die Entwicklung in LEADER-Regionen bzw. die Arbeit der LAGs (Lokale Aktionsgruppen)?
  • Wie funktioniert die Zusammenarbeit innerhalb der LAG mit AkteurInnen aus dem Naturschutz?
  • Wo gibt es Ansatzpunkte zur Verbesserung dieser Zusammenarbeit?
  • Welche LEADER-Projekte gibt es, die sich direkt oder indirekt den Themen Biodiversität und Kulturlandschaft widmen?

Den Beginn bildete eine Befragung von LEADER- und Naturschutz-AkteurInnen mithilfe eines Online-Fragebogens. Darauf aufbauend wurden Regionen auswählt, in denen qualitative Interviews zur Vertiefung des Wissens durchgeführt wurden.

In begleitenden Workshops, die im Juni sowie im Oktober 2013 stattfanden, diskutierten LEADER-ManagerInnen und Personen aus dem Naturschutz Umsetzungsmöglichkeiten von biodiversitätsrelevanten LEADER-Projekten. Zusammenfassend wurden Empfehlungen an den Bund, die Landesbehörden, die LAG sowie an die Biodiversitäts- und KulturlandschaftsakteurInnen formuliert.

In der BROSCHÜRE „Biodiversität. Was LEADER alles kann” werden vielfältige Beispiele vorgestellt, die den Biodiversitätsschutz über den LEADER-Ansatz fördern und die Verbundenheit der lokalen Bevölkerung mit dem Naturraum ihrer Region stärken.

Im Rahmen einer internationalen Konferenz im April 2014 wurden vielfältige Ansätze der Realisierung von LEADER und Biodiversitätsprojekten vorgestellt und diskutiert.

Falls Sie an Informationen zur Studie interessiert sind, wenden Sie sich bitte an Kerstin Friesenbichler.

Nach oben

Kerstin Friesenbichler

Kerstin Friesenbichler MSc

Teamleitung

Naturschutz, Biodiversität & Natura 2000


01/401 13-37

Sustainable Development Goals icons 15Unsere Aktivitäten im Rahmen des Projekts Biodiversität & LEADER tragen dazu bei, das 15. SDG umzusetzen.
Das 15. Ziel der SDGs möchte Ökosysteme der Erde schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern. Dabei ist es wichtig, Wälder nachhaltig zu bewirtschaften, die Verwüstung zu bekämpfen und unfruchtbares Land wieder zu beleben und den Verlust der Biodiversität zu stoppen.

Das Projekt Biodiversität & LEADER III wird vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft und der EU gefördert und in Zusammenarbeit mit der ÖAR Regionalberatung GmbH durchgeführt.
Biodiversität & LEADER ist ein Projekt im Rahmen der Biodiversitäts-Initiative vielfaltleben des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft gemeinsam mit vielen Partnern. vielfaltleben hat sich den Erhalt der Vielfalt in Österreich zur Aufgabe gemacht.

 

vielfaltleben Logo

Förderleiste Biodiversität und LEADER 2015 LE 14-20