Donau: Rossatz

Region: NÖ-Mitte/Wachau
Renaturierungsziel: Erhalt von Auwaldflächen, Schaffung eines natürlichen Flusscharakters
Renaturierungsausmaß: 50 ha Naturschutzgebiet, 15 ha Auwaldinitiierung, 11 ha Entfernung standortfremder Gehölze, Neuschaffung 1,6 km langen Nebenarmes zu insgesamt fast 5 km Nebenarmsystem
Maßnahmen: Anbindung von Nebenarmen, naturnahe Gestaltung der Uferbereiche, Pflegekonzepte
Fertigstellung: voraussichtlich 2022
Projektkosten: 3.900.000 €, Träger: viadonau/bmvit, Finanzierung: LIFE (50 %), viadonau/BMK, MG Rossatz, Welterbegemeinden Wachau, Land NÖ, NÖ LFV, BMLRT, ÖFG1880
Projektträger: im Rahmen des Projekts LIFE Auenwildnis Wachau umgesetzt

Donau R 14
Unterwegs in der Au der Vielfalt. Foto: Marie Pfeiffer

Erfolgreiche Renaturierung: Lebendiger Auwald
In der malerischen Landschaft der Wachau liegt zwischen Rührsdorf und Rossatz ein großer Auwald. Um diesen zu erhalten werden rund 36 ha des Areals unter Schutz gestellt sowie standortfremde Gehölze entfernt. Ehemals abgeschnittene Altarmreste der Donau wurden wieder an den Strom angeschlossen, ein weiterer Nebenarm wird nun geschaffen. Das ermöglicht dem Auwald, sich dauerhaft selbst zu erneuern und vernetzt zudem das gesamte Landschaftsgebiet. Um gewässertypische und für viele Tierarten lebenswichtige Schotterbänke zu errichten und zu erhalten, wird der Schotter, der aus der Schifffahrtsrinne gebaggert wird, an den Ufern angeschüttet. Die neu geschaffenen flachen Uferzonen werden nach und nach zu Oasen einer vielfältigen Fauna.

12 Donau R 4
Vernetzte Lebensräume, erhöhte Vielfalt. Foto: Marie Pfeiffer

Freizeit und Erholung: Spiel, Spaß und Muße mit Stiftskulisse
Von Panoramawegen über Angelurlaube bis hin zu Wassersport bietet das Gewässersystem bei Rossatz eine Fülle an Freizeitangeboten. Ruhesuchende finden an großen Schotterbänken und Naturbadeplätzen Orte der Kontemplation, während der Blick bis zum Stift Dürnstein schweifen kann.

layout donau web

Tier- und Pflanzenwelt: Naturerwachen in der Wachau
Das neu vernetzte Gewässersystem bietet vielfältige Lebensräume für Donaufische wie Huchen, Frauennerfling, Schrätzer, Streber, Zingel und Nase. Darüber hinaus wurden durch die Renaturierung ungestörte Brutplätze für Flussuferläufer geschaffen und auch der Eisvogel findet ein Zuhause an den von der Donau selbst geschaffenen neuen Steilufern. Im Zuge der Errichtung des Naturschutzgebietes werden überdies Artenschutzkonzepte für Amphibien, Schwarzpappel und Seeadler erstellt.

Donau R 24
Mit ein wenig Glück lässt sich an den Ufern sogar ein seltener Eisvogel sichten. Foto: Marie Pfeiffer

Weitere Infos
www.angel-urlaub.at/angeln/donau-rossatz
www.donau.com/de/donau-niederoesterreich/ausflug-bewegen/bewegung/baden-wassersport/detail-baden-wassersport/donaustrand-rossatz-arnsdorf/fedd52d181422c6a05c8962bfe5e79f8
www.niederoesterreich.at/a-panoramaweg-rossatz
www.auenwildnis-wachau.at