Michelbach: Böheimkirchen

Region: NÖ-Mitte
Renaturierungsziel: Schaffung eines natürlichen Flusscharakters, Durchgängigkeit für Fischwanderungen, Schaffung eines Naherholungsraumes
Renaturierungsausmaß: 4,3 km
Maßnahmen: Errichtung von Fischwanderhilfen und Rückbau von Wehren und Schwellen, naturnahe Gestaltung des Gewässerbettes und der Uferbereiche, Anlage eines Wegenetzes
Fertigstellung: 2018
Projektkosten: 3.000.000 (1,8 Mio. Bund, 900.000 Land NÖ, 300.000 Gemeinde)
Projektträger: Gemeinde Böheimkirchen

Michelbach B 13
Naturnahe Flussgestaltung und feste Wege für Besucher*innen – der Michelbach kann beides.
Foto: Marie Pfeiffer


Erfolgreiche Renaturierung: Erholungsraum für Mensch und Natur
Auf einer Länge von mehr als vier Kilometern wurde der seinerzeit begradigte Michelbach zwischen dem Ortskern Böheimkirchen und der Katastralgemeinde Furth revitalisiert. Es wurden Querbauwerke umgebaut, um sie für wandernde Fische passierbar zu machen. Außerdem wurden das Flussbett naturnah umgestaltet und ein 6000 m³ großer Retentionsraum geschaffen. Weiterer Pluspunkt: Ein gut befestigtes Wegenetz und weitreichende Grünflächen bieten nun einen wertvollen Naherholungsraum.

13 Michelbach B 12
Furten, Kolke und Flachwasserzonen: Der Michelbach bietet der Fischfauna ein fantastisches Refugium.
Foto: Marie Pfeiffer


Freizeit und Erholung: Hautnahes Naturerlebnis für die ganze Familie
In Böheimkirchen wurden bestehende Parkflächen verlängert und so ein Flusszugang mit Naturzone sowie ein Badebereich mit Liegewiese und Grillplatz geschaffen und an das Radwegenetz angebunden. Summa summarum wurden somit ökologische Maßnahmen für Besucher*innen hautnah erlebbar gemacht.

layout michelbach web

Tier- und Pflanzenwelt: Junge Obstbäume am kühlen Nass
Die naturnahen Strukturen im Gewässerbett wie flach überströmte Furten, tiefe, kühle Kolke und ruhige Flachwasserzonen bieten vielfältige Habitate für unterschiedliche Lebensstadien einiger Fischarten und vieler im Wasser lebender Organismen. Entlang der Freizeitflächen wurden auch Obstbäume und Wildsträucher gepflanzt. Schon in wenigen Jahren wird man hier von Marillen, Weingartenpfirsichen, Birnen, Kriecherl, Zwetschgen, Kirschen und Weichseln naschen können.

Michelbach M 23
Im Sommer werden die Ufer des Michelbachs zur fruchtigen Naschpromenade. Foto: Marie Pfeiffer

Weitere Infos
www.boeheimkirchen.eu/freizeit/natur/oekolog_projekt_michelbach
www.youtube.com/watch?v=uTQIweNFAe0&feature=youtu.be