Traisen: Pottenbrunn

Region: NÖ-Mitte
Renaturierungsziel: Durchgängigkeit für Fischwanderungen, Schaffung eines natürlichen Flusscharakters
Renaturierungsausmaß: 3,85 km
Maßnahmen: Errichtung von Fischwanderhilfen und Rückbau von Wehren und Schwellen, naturnahe Gestaltung des Gewässerbettes
Fertigstellung: 2018
Projektkosten: 3.180.000 €
Projektträger: BMLRT, Traisen Wasserverband, Land NÖ, Landschaftsfonds, NÖ LFV

Traisen P 3
Musterhafte Renaturierung. Foto: Marie Pfeiffer

Erfolgreiche Renaturierung: Fische können wieder wandern
Im stark regulierten Traisen-Unterlauf gibt es eine Reihe sogenannter Sohlschwellen, also Bauwerke im Fluss, die quer zur Strömungsrichtung liegen und die Eintiefung des Gewässers mindern sollen. Allerdings sind solche Bauwerke Hindernisse für Fische, die zum Beispiel zum Laichen flussaufwärts wandern. Bei Pottenbrunn wurden diese Sohlschwellen auf einer Länge von fast vier Kilometern so umgebaut, dass wandernde Fische wieder ungehindert weiterschwimmen können und zwischen den umgebauten Schwellen zudem vielfältige Lebensräume vorfinden.

Traisen P 16
Wasserlandschaft in Bewegung: Flanierende Besucher*innen, wandernde Fische. Foto: Marie Pfeiffer

Freizeit und Erholung: Radgenuss und kühlendes Wasser
Der Traisentalradweg verläuft von St. Pölten bis zur Mündung in die Donau sehr eben und bietet daher auch für Familien ausgiebigen Radgenuss. In der Nähe von Pottenbrunn empfiehlt sich zudem ein Abstecher an die Traisen: Während die weitläufigen Schotterbänke zum Verweilen und Sonne genießen einladen, bietet der Fluss Abkühlung für die vom Pedaltreten erhitzten Füße.

layout traisen P web

Tier- und Pflanzenwelt: Neustart für Fisch- und Vogelwelt
Nach der Stilllegung einer Fabrik hat sich die davor bereits schwer belastete Traisen mittlerweile gut erholt. Als Folge der durchgeführten Revitalisierungsmaßnahmen verbessert sich auch der ökologische Zustand des Flusses zunehmend. Nicht nur wandernde Fische, sondern auch andere im Wasser lebende Organismen und viele Vogelarten siedeln sich nun sukzessive wieder an.

Traisen P 12
Sanfter Flussverlauf, breite Schotterbank – so geht Renaturierung. Foto: Marie Pfeiffer

Weitere Infos
www.traisentalradweg.at/von-st-poelten-nach-traismauer