Überblick


Schützen, was wir schätzen

„Biologische Vielfalt bedeutet die Variabilität unter lebenden Organismen jeglicher Herkunft, ... dies umfasst die Vielfalt innerhalb der Arten und zwischen den Arten und die Vielfalt der Ökosysteme” (CBD, Artikel 2).

Der Begriff Biodiversität oder biologische Vielfalt beschreibt die Vielfalt des Lebens auf der Erde und ihre Zusammenhänge in ihrer gesamten Bandbreite. Zu dieser Lebensvielfalt gehören alle Lebewesen und Arten, Ökosysteme und Landschaften. Wissenschaftlich gesehen finden sich in dieser Definition drei Organisationsebenen wieder, die alles Lebende auf der Erde umfassen:

  • Die Vielfalt innerhalb der Arten, also ihre genetische Bandbreite (genetische Ebene)
  • Die Vielfalt an Arten (organismische Ebene)
  • Die Vielfalt an Lebensgemeinschaften von Arten und ihre Wechselbeziehungen (ökosystemare Ebene).

Hohe biologische Vielfalt ist der Maßstab für gesunde Umwelt und intakte Natur - doch in den letzten Jahrzehnten ist dieser Reichtum mehr und mehr geschwunden.

Der Umweltdachverband setzt sich seit 45 Jahren für den Erhalt der heimischen Tier- und Pflanzenarten sowie der Vielfalt an Lebensräumen in der Natur- und Kulturlandschaft ein.

Um gegenzusteuern und wirksame Schutzmaßnahmen durchzusetzen, ist verstärkter gemeinsamer Einsatz für den Erhalt der Biodiversität nötig. Denn Naturschutz kann nur effizient wirken, wenn er auf möglichst breiter Ebene getragen und umgesetzt wird. Der Umweltdachverband setzt sich daher für einen sektorenübergreifenden Biodiversitätsschutz ein. Außerdem arbeitet er in zahlreichen Projekten  und Veranstaltungen für den Erhalt von Natur und Biodiversität.


Unsere Broschüre „Biodiversität erlebbar machen” kann downgeloadet werden! Klicken Sie dazu hier.

Aktuell: Unsere Studie „Biodiversität in schulischen Lehrplänen und im Unterricht – eine Bestandsaufnahme“ ist jetzt online! Klicken Sie dazu hier.

13 %

der Vögel

41 %

der Amphibien und

34 %

der Nadelbäume sind weltweit gefährdet!